plus12: Wie alles begann

2001 erhielten wir vom österreichischen Bundesministerium einen Forschungsauftrag: Tragen Österreichs Kinder passende Schuhe?

Um das feststellen zu können, wird der Spielraum im Schuh überprüft (Info: Passende Schuhe sind mindestens 12 mm länger als die Füße). Dazu müssen die Füße und die Schuhe gemessen werden. Füße messen ist einfach, aber 2001 gab es noch kein Messinstrument, mit dem man die Innenlänge von Schuhen verlässlich ausmessen konnte. Deshalb haben wir das plus12 entwickelt – und zwar gleich zum Schuhe und Füße messen. Und plus12 haben wir es genannt, weil es beim Füße messen automatisch 12 mm zur Fußlänge addiert. So weiß man sofort, wie lange passende Schuhe sein sollten.

Anfangs war das plus12 nur als praktisches Messgerät für Forschungsprojekte gedacht, aber dann haben es auch Eltern für sich entdeckt.

Bild vom plus12 Inneschuhmeßgerät in einem Schuh

Schuhinnenlänge messen

Bild vom plus12 Fuß- und Innenschuhmeßgerät mit einem Fuß

Fußwert (inkl. 12 mm Spielraum) messen

So funktioniert das plus12

Ein 2 Minuten Video für kleine Füße und Schuhe

Mehr erfahren auf www.kinderfuesse.com

Forschungsteam Kinderfüße-Kinderschuhe

Kinderfüße-Kinderschuhe ist ein unabhängiges Forschungsteam

Forschungsprojekte

2001-2003: Forschungsprojekt „Kinderfüße-Kinderschuhe“ im Auftrag des österr. Bundesministeriums
2005-2007: Forschungsprojekt „Kids: Healthy feet – healthy life“ im Auftrag des österr. Gesundheitsministeriums und des Fonds Gesundes Österreich

Entwicklungen

2004: plus12: Fuß- und Innenschuhmessgerät für Kinder.

2007: plus12base: die praktische Ergänzung zum plus12, ein großer roter Fuß, in den das plus12 eingeklickt werden kann. Optimal für Schuhgeschäfte.

2011: plus12fit: Ein praktischer Kartonstreifen für Reihenuntersuchungen. Für Füße und die Innenlänge von Schuhen.

2013: plus12med: Fuß- und Innenschuhmessgerät für Diabetiker.

 

2019: plus12socks
Innovative Socken, kerzengerade im Bereich der großen Zehe, entwickelt und produziert in Österreich

plus12socks Socken Zeichnung mit Füßen von Erwachsenen und Kindern

Publikationen

2000: KINZ, Wieland: „Kinderfüße-Kinderschuhe. Alles Wissenswerte rund um kleine Füße und Schuhe“. ISBN 3-00-005879-6.

2004: KINZ, Wieland: „Kinderfüße-Kinderschuhe. Angewandte Forschung als Grundlage der Gesundheitsaufklärung“. Dissertation, Universität Salzburg/ Medizinische Universität Wien.

2009: Klein, Christian; Groll-Knapp, Elisabeth; Kundi, Michael; Kinz, Wieland: “Increased hallux angle in children and its association with insufficient length of footwear: A community based cross-sectional study”. BMC Musculoskeletal Disorders, 17.12.2009.

2014: Klein T, Kinz W, Zembsch A, Groll-Knapp E, Kundi M.: „The hallux valgus angle of the margo medialis pedis as an alternative to the measurement of the metatarsophalangeal hallux valgus angle“. BMC Musculoskelet Disord. 2014;15:133‏.

2015: Kinz, W., Groll-Knapp, E. & Klein, C: Kinder in zu kurzen Schuhen. Pädiatrie & Podologie 3, 2015.